Was sind Quellen?

Was sind Quellen? Die Schüler und Schülerinnen erarbeiten sich die verschiedenen Quellenarten in Form einer arbeitsgleichen Gruppenarbeit.

Zunächst einmal werden im Fach Geschichte die Grundlagen gelegt, das heißt, es wird den Schülern und Schülerinnen zunächst die Relevanz des Faches Geschichte aufgezeigt und erläutert, dass Geschichte in verschiedene Zeitabschnitte unterteilt wird. Um zu verdeutlichen, woher wir heutzutage wissen, was sich in vergangenen Zeiten ereignet hat, werden im Unterricht die Quellenarten behandelt.

Im Rahmen dieser Einheit habe ich eine Gruppenarbeit erstellt, bei der die Schüler und Schülerinnen am Ende ihre Ergebnisse mithilfe einer Folie oder nach dem Präsentationsprinzip „Einer bleibt, die anderen gehen“ vorstellen.

Zu Beginn der Unterrichtsstunde werden die Schüler und Schülerinnen befragt, woher man denn heutzutage weiß, was früher passiert ist. Daraufhin äußern sie ihre Vermutungen, die jedoch weder bestätigt noch widerlegt werden. Es eignet sich in diesem Zusammenhang auch, die Äußerungen der Schüler und Schülerinnen in Form einer Mind-Map an der Tafel festzuhalten.

Im Anschluss werden die Schüler und Schülerinnen entsprechend eines Losverfahrens oder durch das zufällige Austeilen der Arbeitsblätter (Arbeitsauftrag auf der Vorderseite, Informationsmaterial auf der Rückseite) in vier Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe bearbeitet somit eine Quellenart zunächst in Einzelarbeit. Anschließend überprüfen die Schüler und Schülerinnen in ihrer Gruppe die Markierungen bzw. Unterstreichungen und ändern oder ergänzen gegebenenfalls.

Aus Erfahrung weiß ich, dass für die Gruppenarbeit zwei Unterrichtsstunden eingeplant werden müssen, damit die Ergebnisse auch entsprechend wertvoll sind. Aus diesem Grund werden die Schüler und Schülerinnen lediglich den Vergleich der Markierungen sowie die Aufgabe 3 erfüllen können. Das Eintragen in die Tabelle bzw. das Ausfüllen der Folie kann erst in der zweiten Unterrichtsstunde begonnen oder beendet werden. Bei der Präsenation mithilfe einer Folie muss zusätzlich noch ausreichend Zeit für das Vorstellen der Ergebnisse einberechnet werden.

Am Ende der ersten Unterrichtsstunde werden die Äußerungen der Schüler und Schülerinnen noch einmal aufgegriffen. Da sie ja nun wissen, welche Quellenarten es gibt, können sie überprüfen, ob die Vermutungen zutreffen.

In der zweiten Unterrichtsstunde werden die Ergebnisse von jedem Gruppenmitglied schriftlich festgehalten (Tabelle oder Folie und Heft).

Präsentationsverfahren „Einer bleibt, die anderen gehen“: Ein Schüler oder eine Schülerin aus der Gruppe wird als Experte/Expertin am Gruppentisch sitzen und den anderen Gruppen, die im Uhrzeigersinn wechseln, die Ergebnisse präsentieren und die Quellenarten anhand von Beispielen zeigen. Dabei füllen die Gruppen jeweils die Spalte aus, die ihnen zuvor vorgestellt wurde. Am Ende dieses Präsentationsverfahrens werden die Experten von ihren Gruppenmitgliedern informiert, sodass am Ende alle Gruppenmitglieder die Tabelle vollständig ausgefüllt haben.

Präsentationsverfahren in Form eines Vortrages: Die einzelnen Gruppen übertragen ihre Ergebnisse sowohl in ihr Heft und füllen im Anschluss die Folie aus. Die Ergebnisse werden präsentiert und Mitschüler und Mitschülerinnen übertragen diese in ihr Heft.

Um zu überprüfen, ob die Schüler und Schülerinnen verstanden haben, was Quellen sind, werden Beispiele hochgehalten und aufgerufene Schüler und Schülerinnen müssen nennen, um welche Quellenart es sich handelt.

Die Leistungsüberprüfung erfolgt mithilfe einer Lernzielkontrolle.

Bildquellen

Schriftliche Quellen

Sachquellen

Mündliche Quellen

Tabelle

Folie_Quellenarten

Zuordnung von Beispielen_Schluss

Test

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*